Archiv für September 2010

Spielplan 2010/11


Aus aktuellem Anlass wurde der Spielplan 2010/2011 nochmals geändert, da das Team aus Leer ihre teilnahme wieder zurück gezogen hat. Ich habe den neuen Spielplan auf unserer Seite eingefügt.

Der Auftakt ist wie gehabt am 10.10.2010 in der Heimischen Halle am Goethering(OS)

Besonders interessant sind für uns als Riot Shocker Crew die Spiele gegen die „Dragon Wheelers 2″ aus Dinklage. Die sind für den RSC III sowas wie Preußen Münster beim VFL.

Also…auf geht`s Riot Shockers…

Pokalsieg für unser Team

Am 28.8.2010 fuhren wir von der Riot Shocker Crew der 3.Mannschaft des RSC-Osnabrück, unserer Mannschaft, zum Landesligaturnier nach Rahden hinterher.

Wie das bei unserer „Chaotentruppe“ so ist, kamen einige natürlich zu spät und platzen so mitten in ihrem ersten Spiel auf die Tribüne. Logischerweise nahmen wir wieder den besten Platz dort in Beschlag und hingen unsere Fahnen und Banner auf. Somit war allen anderen sofort klar: „Hurra,Hurra, die Riot Shocker Crew ist da“

Von der ersten Minute an wurde unser Team von uns nach vorne geschrien und getrommelt. Das erste Spiel, gegen Münster ging mit 12:12 unentschieden aus, was uns und das Team auf mehr hoffen lies. Denn an diesem Spiel konnten zwei wichtige Spielerinnen wegen eines Materialdefektes nicht teilnehmen. Als dieser Defekt behoben war, konnte der Trainer wieder auf das komplette Team zurück greifen.

Im weiteren Vorrundenverlauf wurde dann auch nur ein Spiel, und das nur unglücklich, gegen den Gastgeber verloren. Diese Niederlage sollte allerdings auch das einzige „Geschenk“ bleiben welches unser Team den anderen gönnte. Denn bis zum Finale wurde jedes weitere Spiel mit teilweise zehn Körben unterschied gewonnen.
Im Finale traf der RSC-Osnabrück III wieder auf Melle, welche sie in der Vorrunde mit 20:10 vom Platz gefegte hatte. Mit eben diesen Gedanken feierten wir schon, vor Beginn des letzten Spieles, den möglichen Gewinn des Wanderpokal. Allerdings schockierte uns unser Team dann doch plötzlich mit fehlendem energischen Zweikampfverhalten und schlechten Korbabschlüssen, was dafür sorgte das sie zur Halbzeit mit 4:6 hinten lagen. Nach der Halbzeitpause, welche von uns komplett durchgesungen wurde, präsentierte sich dann unser Team wieder in der gewohnten Turnierleistung und gewann dann doch eindeutig mit 13:8.
Die ganze Crew war heiser und verdammt zufrieden dass unser Team den Pokal gewonnen hat. Die Ligaspiele können kommen, denn… Hurra, hurra, der RSC ist da !!!