Archiv für Dezember 2012

Nachruf!

Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod des Gründungsmitgliedes und langjährigen Vorsitzenden Hans-Werner König erfahren. Hans starb am 5. Dezember im Alter von 71 Jahren.

Wir wünschen allen Angehörigen und Freunden viel Kraft!

Riot Schocker Crew

Groningen abhaken- Emsland wegfegen!

VS
Am 11.11. fand unser zweites Auswärtsspiel der Saison bei dem Emsland Rollies in Meppen statt. Nach wieder mal sehr kurzen oder für einige auch überhaupt nicht vorhandenen Nacht, nach dem ultracoolen Antifa-Soli-Konzert im Substanz mit Johnny Mauser, Feine Sahne Fischfilet und Grenzwert, quälte auch mich, trotz des späten Anwurfs in Meppen, nach vier Stunden Schlaf zum Treffpunkt. Sehe da gleich mal wieder die erste für die Riot Shocker Crew typische Situation: Außer mir und meinem Mitfahrer war genau ein Mensch dort.
Toll! Naja, mit der Zeit bekamen wir mit, wer sich so auf falschem Weg oder gar nicht auf dem Weg zu uns befand, was zur Folge hatte, dass wir anstatt dem gewünschten 20er Zugfahrer_innen Mob nun mit ganzen sieben Shocker_innen überlegten, wie wir nach Meppen kommen sollten, da natürlich der Zug inzwischen gefahren war und der nächste erst zwei Stunden später losfuhr.
Blog
So machten sich vier Menschen mit Auto und der Rest halt mit dem späteren Zug auf nach Meppen. Selbige Zugfahrer_innen kamen dann, dass will ich vorwegnehmen, erst zum zweiten Spiel unserer Zweiten in Meppen an, nachdem sie wahrscheinlich bewusst und böswillig von Anwohner_innen in die falsche Richtung vom Bahnhof zur Halle geschickt wurden. Das Auto kam pünktlich zum Anwurf des ersten Spiels gegen Groningen in der Halle an, wo noch ein weiterer Mensch dazu stieß. Nun konnte also zu Fünft der Support beginnen. Oder doch nicht? Wir platzierten uns, aufgrund der nicht vorhandenen Tribüne, zum ersten Mal in der Kurve einer Halle und wollten unsere Fahne über eine, so dachten wir zumindest, exakt dafür aufgestellte Werbebande schmeißen. Falsch gedacht. Sekunden nach dem die erste Zaunfahne hing, wurden wir darauf hingewiesen, dass das überhängen der Werbung nicht nur beim Fußball verboten ist und mussten diese an die Wand hinter uns verbanne(r)n.

Trotz der ersten Anzeichen, dass Meppen irgendwie anders ist, sangen wir wie von Sinnen zu Fünft die Halle nieder. 2Euro ins Phrasenschwein. Es dauert bis zur ersten Unterbrechung, als wir merkten, dass wir uns direkt neben einer viel zu lauten und immer wieder bis weit ins Spiel hinein laufenden Box niedergelassen hatten. Ein Mensch dachte sich nun diese stillzulegen und entfernte einfach das Kabel der Box, was wiederrum einen Aufschrei des Entsetzen bei dem, naja ich denke er fühlte sich als Chef in der Halle, zuständigen Menschen der Emsländer_innen hervorrief. So wurde das Kabel und damit die Lärmbelästigung wieder eingesteckt, was sich im Endeffekt für uns, trotz des beim wiederholten Rausziehens angedrohten Hallenverbots, als positiv herausstellte, aber dazu später mehr.
Nachdem alle Ungereimtheiten erledigt waren, konnten wir uns ganz dem Spiel und dem Support der Zweiten widmen. Denn dort bahnte sich großes an. Unser Team mit einigen von Verletzungen erholten Spieler_innen, bot dem beim vorherigen Spieltag nach klar überlegenen Groninger_innen Paroli. So stand es zur Halbzeit 22:23 für die Menschen von Groningen. Die Halbzeitpause nutzte dann gleich wieder der Hallenchef und kam zu den nicht der Nikotin- oder anderer Rauchwarensucht verfallen beiden Menschen und laberte uns voll, dass wir alle aus der Halle fliegen wenn die Werbung kaputtgehen würde, wir weiter so (O-Ton) rumsauen würden und wiederholte seine Drohung bezüglich der Musikanlage. Lächerlich! Kurz danach startete auch das dritte Viertel und wir und das Team versuchten alles, zwei Punkte aus Meppen mitzunehmen. So ganz klappte das nicht und am Ende hieß es dann 47:41 für Groningen, aber würde es uns nur um gewinnen gehen, wären wir nicht hier und so feierten wir auch noch nach dem Spiel das Team.
In der Pause zwischen den Spielen kam dann der gewünschte Zugmob, wenn auch um einiges kleiner als erträumt. Und wen interessierts ob wir zu siebt oder mit 1000 Menschen singen? Uns nicht. Nun stand das Spiel gegen die Emsland Rollies an, welche aufgrund der bisher gezeigten Leitungen, klarer Favorit waren. Pah, dachten wir uns und gaben alles um unser Team nach vorne zu singen. Naja, was soll ich schreiben, nach kurzer Zeit lagen wir bis zum ersten Punkt des RSC 16:0 hinten.

Doch nun kam der große Auftritt der Hallenlautsprecheranlage und Clueso´s „Gewinner“ mit der von uns ein bisschen geänderten Version: Ich bin dabei, du bist dabei, wir sind dabei, wenn ihr verliert! Klang durch die Halle und die Riot Shocker Crew ließ sich nicht lange bitten und ging dazu übelst ab.
Nachdem der Hallenchef und seine Handlanger_innen merkten, dass uns das Lied gefiel und unser Team sich sogar während der Teambesprechung zum spontanen Applaus hinreißen lies, wurde es schleunigst ausgemacht, was wüste Beschimpfungen und Pöbeleien nach sich zog Wink. So lief das Spiel weiter und wir lagen zwischenzeitlich mit über 20 Punkten hinten, fand ein Mensch
der in letzter Zeit wieder regelmäßig anwesenden Sektion Münster, es sein an der Zeit, mal was neues zu singen und stimmte ein neues Lied auf Nena´s Leuchtturmrefrain an. Und eins muss euch sagen: RSC ich geh mit dir wohin du willst, auch bis ans Ende dieser Welt.

Der Hammer, das Lied knallte Minuten laut durch die Halle, sodass sich auch das Heimpublikum von seinen Rasseln (You only sing when you´r winning) abbringen ließ und mitklatschte. Naja das Spiel lief auch noch, war aber irgendwie für alle Protagonist_innen nicht mehr so wichtig und so kam es auch dazu das sich am Ende beide (!) Teams bei uns Verrückten bedankten und die ganze Halle mitmachte. Ein Traum!
So und nu zum Schlusswort. Auch wenn es keine Punkte für uns in Meppen zu holen gab, war es mal wieder ein richtig geiler Sonntag und schade, dass nicht alle Menschen der Riot Shocker Crew dieses Gefühl miterleben durften.
Kommt also alle am 01.12.12 zum Heimspiel!
Lassen wir jedes Spiel so unglaublich werden!

Werdet verdammt nochmal Teil der Legende!