Archiv für Januar 2014

Süßer die Shocker_innen nie klingen

Unpolitisch
(tv) Also ohne wieder in viel Pathos zu verfallen, was ich gerne mal mache, es ist einfach immer wieder schön in Meppen zu spielen. Auch wenn das jetzt komisch klingen mag, aber der Spieltag in Meppen scheint verwunschen, denn bisher hat es die Gruppe noch nie geschafft mehr als 10 Leute dahin zu kriegen und es gibt als einzige Halle keine Tribüne, also kommen bei mir immer Erinnerungen an die Anfangszeit der Riot Shocker Crew hoch, als wir in Nordhorn und anderswo mit ein paar betrunkenen Hanseln und Gretelchen rumgesprungen sind. Nicht das ich Nordhorn oder Spiele mit so wenige Leuten besser finde als unsere Entwicklung, die wir bis heute durchgemacht haben, aber durch solch tolle Tage wie in Meppen kommt einiges wieder hoch. So nun auch mal Stopp, ich werd ja doch melancholisch. Liegt vielleicht an der komischen Weihnachts- und Neujahrszeit, die hinter uns liegt und in der dieser Bericht entstanden ist. Meine Gedanken drehen sich aber eigentlich und da könnt ihr jede_n aus der Crew fragen, nur um unseren RSC und die bevorstehenden Spiele wie Groningen oder das Superheimspielwochenende.
Meppen
Nun komme ich aber zum Spieltag in Meppen, also erstmal wieder auf Anfang schrauben und mal drüber nachdenken. Erstmal lag vor uns wieder das bekannte Meppen-Problem: Wir waren nur 9 Menschen der Riot Shocker Crew, die fahren konnten (An dieser Stelle schenke ich der Person, die sich mit der Ausrede „ich komm nicht mit, ich muss zur Uni“ drückte, kaum weitere Beachtung. Wer sich so billig aus der Affäre zieht und dann den gemütlichen Komfort des Bettes den undankbaren Stühlen in der Uni und noch viel schlimmer dem Beisammensein für den RSC vorzieht, kann auch gleich zur Sektion Münster wechseln… Verräterschwein!)
Also, ist ja nichts Besonderes mehr, dass wir teilweise mit derbem Mob, teilweise mit nem schnuckligen Haufen rumfahren, aber es ist immer schön. Gut, Meppen, wie erwähnt auf dem Hallenboden gestanden und aufgrund des wie fast immer schlechten Zeitmanagements fast zu spät gekommen, passt! Erstes Spiel ging direkt los, als wir alles hängen/liegen hatten. Es ging gegen die Drachen, also war bei uns und auch dem Team die Motivation groß, denen mal die Flügel zu stutzen, was richtig gut gelang und schon zur Halbzeit, stand es 17:28 für unseren RSC. Wir hatten echt Spaß, auch durch die Mitte der Halbzeit eingetroffenen Gäste. Danke fürs kommen!
In der 2. Halbzeit ging’s noch besser los und am Ende stand ein 31:58 auf der Haben-Seite. Hammer! Soweit ich mich erinnern kann, der erste Sieg seit langem gegen das Federvieh. Stimmung gut, wenn auch ausbaufähig. Nach einer halben Stunde Pause und einigen Gesprächen, zwei Spruchbändern mit aktuellen politischen Themen (Bilder auf http://riotshockercrew.tumblr.com/) und Verteilen der Auswärtszecke, gings im 2. Spiel, leider ohne Trainer, der ein eigenes Spiel in Rahden hatte, gegen die Emsland Rollies. Wir machten uns alle Mut, dass 4:0 Punkte drin wäre, auch wenn das Team durch das kraftraubende Quakenbrück Spiel bereits angeschlagen war. Nun ja, leider war das Spiel da eher ein auf und ab in den jeweiligen Vierteln. Zur Halbzeit stand es dann 25:14 für die Rollies und auch am Ende fehlte die Luft noch was raus zu holen. Aber egal, wer will denn nur gewinnen. Wäre ja langweilig und die Emotionen und Stimmung des zweiten Spiels waren auch so wieder einmalig, unglaublich schön. Krasse Steigerung und nicht mit dem ersten Spiel zu vergleichen, hat richtig Bock gemacht und wir alle freuen uns auf den Spieltag in Groningen.

Danke dafür
Still loving RSC

Fotos wie immer hier: tumblr

Hallenzecke #006

Und hier ist sie nun endlich…
Da unser letztes Heimspiel leider ausfallen musste und wir immer noch auf 50, nicht mehr ganz so druckfrischen Hallenzecken rumsitzen, haben wir uns gedacht, dass zumindestens unsere lieben Internetmitleser_Innen schon einmal einen Blick hineinwerfen könnten.
Leider sind NICHT mehr alle Texte aktuell. Einige hingegen sind es LEIDER noch. Einige werden sie IMMER bleiben!
Lange Rede, kurzer Sinn: Viel Spaß beim lesen!

Eure schreibwütige,
Riot Shocker Crew